Bleib Dir selbst treu – verbiege Dich für niemanden

Wenn Du verliebt bist, bist Du bereit, alles zu tun, um die Liebe aktiv und am Leben zu erhalten. Jeder gibt sich Mühe, um dem anderen ein schönes Leben zu bereiten. Beide genießen die gemeinsame Zeit und jeder ist bestrebt, dem anderen das zu geben, was er braucht, um glücklich zu sein. Häufig funktioniert dies jedoch nur einseitig. Entsteht ein Ungleichgewicht, dann wird sich der vernachlässigte Partner umso mehr ins Zeug legen, um die Beziehung auf einem hohen Level zu halten. Mache Dir bewusst, dass es überhaupt nichts bringt, wenn Du bereit bist, alles zu tun, um Deinen Partner zu halten. Je mehr Du Dich für ihn verbiegst, desto mehr gibst Du Deine Persönlichkeit auf. Es entsteht eine Abhängigkeit, die Dir niemals die glückliche Zukunft bescheren wird, die Du Dir wünschst und die Du verdienst.

Die Angst, den Partner zu verlieren

Hast Du das Gefühl, dass sich Dein Partner von Dir entfernt? Du wirst ihn nicht halten können, indem Du Dich für ihn veränderst. Wenn Du versuchst, etwas zu sein, dass Du gar nicht bist, wird Dich das nur sehr viel Kraft kosten, aber zu keinem Ziel führen. Du wirfst Deine Prinzipien über Bord und findest Dich mit Dingen ab, die Du niemals akzeptieren wolltest. Das zehrt an den Kräften und fördert die Selbstzweifel. Du versuchst, so zu sein, wie er es sich wünscht, um eine Beziehung zu führen, so wie Du sie Dir wünschst. Das kann nicht funktionieren. Du versuchst nur noch, Erwartungen zu entsprechen, die Du nicht erfüllen kannst, wie sie einfach nicht Deiner Persönlichkeit entsprechend. Du gibst Dich selbst auf, um einem Partner zu gefallen, der Dich nicht zu akzeptiert wie Du bist. Schau den Tatsachen ins Gesicht – solch eine Beziehung ist zum Scheitern verurteilt.

Sei Du selbst

Eine Beziehung hat nur dann eine Chance, wenn jeder den jeweils anderen akzeptiert, wie er ist. Jeder hat Stärken und Schwächen. Diese kristallisieren sich häufig erst im Laufe der Zeit heraus, denn gerade zu Beginn einer Beziehung ist alles wunderschön und perfekt. Doch kehrt der Alltag ein und ist die rosarote Brille verschwunden, kommen alle Charaktereigenschaften zum Vorschein – die guten genauso wie die weniger guten. Erst ab diesem Moment entwickelt sich wirklich eine Partnerschaft, das Verliebtsein vorher ist nur eine Vorstufe.

Die richtige Basis für eine harmonische Partnerschaft

Gerade zu Beginn einer Beziehung versucht jeder, dem anderen besonders zu gefallen. Jeder versucht, den anderen zu beeindrucken. Du zeigst Dich von Deiner sprichwörtlichen Schokoladenseite und möchtest Deinem Partner alles recht machen, damit er Dich bewundert und liebt. Doch bis aus der Verliebtheit eine echte tiefe Liebe wird, ist es wichtig, dass Du Deine Persönlichkeit niemals aufgibst. Präsentiere Dich niemals anders als Du bist, denn es bringt rein gar nichts. Die Wahrheit kommt früher oder später immer ans Licht. Eine Beziehung hat nur dann einen echten Wert, wenn Dich Dein Partner so liebt, wie Du bist – mir allen Ecken und Kanten. Nur wenn Du Dir selbst gegenüber treu und ihm gegenüber ehrlich bleibst, hat Eure Beziehung auch eine Zukunft. Spielst Du hingegen Deinem Partner etwas vor und gibst Deine individuelle Persönlichkeit für ihn auf, weil Du Angst hast, ihn sonst zu verlieren, führt dies nur zu Enttäuschungen auf beiden Seiten und der Bruch ist vorprogrammiert.

Keine Beiträge mehr verpassen? Melde Dich jetzt im Newsletter an!

2019-06-12T15:27:17+00:00

Hinterlasse ein Kommentar