Diese 7 Tricks bringen dich entspannt durch den Alltag

Das Leben ist sehr dynamisch und jeden Tag prasseln unendlich viele Eindrücke auf dich ein. All dies gilt es zu verarbeiten. Es gibt Dinge, die dich erfreuen, Dinge, die Dich nachdenklich stimmen oder auch Dinge, die dir auf die Stimmung drücken. Um den Tag zu effizient wie möglich zu verbringen, ist es wichtig, dass du in der Lage bist, dich zu entspannen, um neue Energien zu tanken. Nur wenn du innerlich ausgeglichen bist, wirst du alle Herausforderungen, die tagtäglich auf dich warten, meistern. Im Folgenden findest du 7 hilfreiche Tipps, mit denen du jeden Tag bewusst erlebst, und die dich dabei unterstützen werden, mit Gelassenheit und ohne mentale Anspannung deine Zeit zu nutzen.

1. Morgendliche Rituale

Bist du der frühe Vogel, der bereits am Morgen gut gelaunt aus dem Bett steigt? Atmest du am geöffneten Fenster tief durch, bevor du frühstückst? Oder brauchst du erst einmal einen starken Kaffee, um überhaupt in Schwung zu kommen. Morgendliche Rituale helfen dir dabei, den Tag genau so zu beginnen, wie es deiner Natur entspricht. Von diesen Gewohnheiten solltest du möglichst nicht abweichen, denn auf diese Weise ist dir der Start in den Tag vertraut. So vermeidest du es, dass du dich bereits am Morgen mit komplexen Abläufen auseinandersetzen und Entscheidungen treffen musst. Gib deinen Bedürfnissen nach, und beginne den Tag mit entspannten Ritualen.

2. Das richtige Zeitmanagement

Um im Laufe des Tages nicht in Stress zu verfallen oder die Kontrolle zu verlieren, solltest du deine Zeit sinnvoll einteilen und planen. Dabei ist es wichtig, dass du dir den Tag nicht mit Terminen so vollstopfst, dass du von einem Meeting zum nächsten hetzt. Verplane nie mehr als 80 % deiner Zeit und lasse 20 % offen für Unvorhergesehenes. Manchmal dauert ein Gespräch etwas länger oder du stehst im Stau. Solche Situationen kannst du locker überbrücken, wenn du immer ein kleines zeitliches Polster einplanst.

3. Mit offenen Augen durch die Welt gehen

Gehe mit offenen Augen durch die Welt, und nimm auch die wunderschönen kleinen Dinge um dich herum ganz bewusst wahr. Es gibt an jeder Ecke etwas, das dir ein Lächeln auf die Lippen zaubern kann – du musst nur hinsehen. In den Momenten, in denen du eine Blume am Straßenrand oder das Zwitschern eines Vogels wahrnimmst, lässt du deiner Fantasie freien Lauf. Genau in diesen Situationen lässt du negative Gedanken und Einflüsse los. Probiere es einfach mal aus.

4. Belohne dich selbst

Du bist ein wunderbarer Mensch und wünschst dir Anerkennung und Lob von außen. Das ist ganz natürlich. Doch du solltest dich und deinen Gemütszustand nicht von äußeren Einflüssen abhängig machen. Belohne dich einfach mal selbst. Gönnen dir eine Pause oder kaufe dir eine Kleinigkeit. Klopfe dir einfach mal selbst auf die Schulter und sage dir selbst „Das habe ich mir verdient!“ Das hat absolut nichts mit Egoismus oder Eigenlob im negativen Sinn zu tun. Es ist vielmehr eine realistische Selbstreflexion, die dir dabei hilft, entspannt durch den Tag zu gehen und neue Motivation zu tanken.

5. Setze Prioritäten

Deine Entspannung ist nur dann gestört, wenn du zu viele Aufgaben auf einmal annimmst und dich selbst überforderst. Nimm dir die Zeit und wäge genau ab. Was ist wirklich wichtig, was kannst du auch noch später erledigen, und welche Aufgaben kannst du vielleicht auch abgeben? Mit einer klugen Strategie gehst du jeder Hektik geschickt aus dem Weg. Bedenke dabei auch, dass du nicht jedem Menschen gerecht werden musst und nicht dafür zuständig bist, um die Erwartung anderer zu erfüllen. Es ist wichtig, wie es dir geht. Daher hast du auch das Recht „Nein“ zu sagen.

6. Finde dein persönliches Glück

Was ist dir wichtig? Was macht dich glücklich? Stelle dir diese Frage regelmäßig, und handel danach. Beschäftige dich mit Dingen, die dich erfreuen und die dir Spaß bereiten. Nimm dir Zeit für deine Freunde und baue deine Talente und Hobbys aus. Nur wenn du dich wohlfühlst, du glücklich bist, kannst du zu innerer Zufriedenheit und Entspannung finden. Im Leben sind viele Pflichten zu erfüllen, nicht allen kannst du dich entziehen. Daher ist es von besonders großer Bedeutung, dass du zum Ausgleich dein persönliches Glück ganz bewusst und aktiv auslebst.

7. Sei dir selbst wichtig

Es ist ganz normal, dass du immer darüber nachdenkst, wie es wohl den Menschen, die dir am Herzen liegen, geht. Du möchtest, dass sich deine Familie, dein Partner und deine Freunden wohlfühlen. Dabei vergisst du dich manchmal selbst. Mache dir bewusst, das du nur für andere da sein und anderen Energie schenken kannst, wenn es dir selbst gut geht. Sei dir also selbst wichtig, und tue alles dafür, dass du dich in deiner Haut pudelwohl fühlst.

Ich bin für Dich da und Du kannst mir jederzeit eine Email schreiben oder in die Telefonberatung kommen.

Bis bald
Ariane

Keine Beiträge mehr verpassen? Melde Dich jetzt im Newsletter an!

2019-03-19T17:18:42+00:00

Hinterlasse ein Kommentar