Entdecke die Welt durch die Augen Deines inneren Kindes

Kinder sind die unbeschwertesten, schönsten und unschuldigsten Geschöpfe dieser Welt. Sie gehen mit offenen Augen durch jeden Tag, sammeln Eindrücke, erfreuen sich an den kleinsten Dingen, und sie leben ausschließlich für den aktuellen Moment. Kinder denken nicht daran, was vor ein paar Wochen passiert ist, und sie machen sich keine Sorgen, wie sich wohl ihre Zukunft gestalten wird. Für sie ist nur wichtig, dass sie hier und jetzt glücklich sein können. Von Kindern kannst Du als Erwachsener noch sehr viel lernen.

Kinder bewerten nicht, sie nehmen die Dinge, wie sie sind

Ein bekannter Forensiker und Kriminalbiologe sagte bei einem Vortrag, dass er seinen Beruf gar nicht ausüben könnte, wenn er nicht jede Situation mit den Augen eines Kindes betrachten würde – unvoreingenommen, vorurteilsfrei, ohne jede Wertung. Es zählen einzig und alleine die Fakten. Mit einer Bewertung würde die Situation jede Objektivität verlieren. Nicht immer sind die Dinge so, wie sie sich zunächst vermuten lassen. Die Wahrheit ist häufig eine ganz andere. Genau diese gilt es dann, zu ermitteln – anhand der Fakten, nicht der Vermutungen und Spekulationen.

Warum Erwachsene nicht objektiv sein können

Doch kannst Du als erwachsener Mensch überhaupt ohne Wertung und Interpretation eine Situation einschätzen? Und warum können die meisten Erwachsenen nicht genauso unbeschwert das Leben genießen wie kleine Kinder? Das hat sehr viele, durchaus nachvollziehbare Gründe. Während ein Mensch vom Kind zum Erwachsenen heran reift, ist er sehr vielen Einflüssen ausgesetzt. Die häusliche Erziehung, die schulische Erziehung, religiöse Ausrichtungen, moralische Wertvorstellungen, der Einfluss der Medien, Dinge, die von Dritten erzählt werden, Erlebnisse es Alltags und noch viel, viel mehr – all diese Dinge sind dafür verantwortlich, dass der erwachsene Mensch eine Situation kaum noch wertfrei wahrnehmen kann. Er sieht etwas, und sofort entsteht in seinem Kopf ein Bild, was da wohl geschehen sein könnte. Er spekuliert, er urteilt und er bewertet. Das ist vollkommen normal, denn er ist so erzogen worden und entsprechend geprägt, also neigt er dazu, immer zu bewerten. Er vergleicht die aktuelle Situation ganz automatisch mit Ereignissen, die er bereits in der Vergangenheit erlebt hat.

Das innere Kind reaktivieren

Ein Kind würde das niemals tun. Es sieht eine Situation, nimmt wahr, was dort geschieht, wertet aber nicht. Die Fähigkeit etwas zu zu vergleichen und zu bewerten, entwickelt sich erst im Laufe der Zeit. Sicherlich ist es auch gut und richtig, als erwachsener Mensch Dinge beurteilen zu können. Aufgrund der gemachten Erfahrungen hilft es natürlich, bewerten zu können, um Vorteile zu erkennen oder auch Schaden abzuwenden. Doch es gibt nichts Schönes, als sich das innere Kind zu bewahren und hin und wieder in den Vordergrund treten zu lassen. Wenn Du in der Lage bist, Deine Vergangenheit einfach mal ruhen zu lassen, nicht über Gestern oder Morgen nachzudenken, sondern einzig für den jetzigen Moment zu leben, dann ist das schon mal der erste Schritt. Tu mal etwas, einfach weil es Dir Spaß macht, nicht weil es vernünftig ist. Habe Vertrauen und suche nicht in jeder Situation das sprichwörtliche Haar in der Suppe. Lege für diese Zeit alle Skepsis und jedes Misstrauen ab. Nimm die kleinen Dinge wahr, die Dir tagtäglich begegnen und die im Alltag einfach an Dir vorbeirauschen. Sei neuen Dingen gegenüber aufgeschlossen, ohne zu überlegen, welche Vor- oder Nachteile sie für Dich bedeuten könnten. Nimm sie einfach an, so wie sind, im Hier und Jetzt. Was sich daraus morgen entwickelt, spielt keinerlei Rolle.

Wecke Dein inneres Kind

Diese kindliche Bewunderung, Begeisterung und das Erleben mit ganz großen, strahlenden Augen sind wunderbare Gaben, die Kinder haben, um die Welt für sich zu entdecken. All dies steckt auch noch in Dir, sie sind ein Teil Deiner Persönlichkeit. Diese Fähigkeit ist nur unter der anerzogenen Vernunft und der moralischen Bewertung vergraben. Um Dein inneres Kind zu aktivieren, ist es wichtig, dass Du einfach mal den Blick nach innen richtest und Dich selbst hinterfragst. Lege all Deine Prinzipien für den Moment ab, und tu etwas genau so, wie es ein Kind tun würde. Dieses Gefühl, die Welt mit Kinderaugen zu betrachten, ist unendlich wertvoll, befreiend und erfüllend.

Entdecke die Welt noch einmal ganz neu

Natürlich kann ein erwachsener Mensch seine Verpflichtungen nicht vollkommen vernachlässigen. Daher ist es schon wichtig, dass Du einen kühlen Kopf bewahrst, aber von Zeit zu Zeit das innere Kind an die Oberfläche kommen und in dieser Zeit die Pflichten einfach mal ruhen zu lassen, wird Dir ein immenses Glücksgefühl bereiten. Denn auf einmal ist der zwitschernde Vogel wieder richtig spannend, eine Wolke sieht wieder aus wie Zuckerwatte und ein Lied bringt Dich dazu, mitzusingen und zu tanzen. Wann hast Du das letzte Mal in den Himmel geschaut, und überlegt, an was Dich die Formen der Wolken erinnern? Wenn Du es schaffst, Dein inneres Kind auszuleben, wirst Du ein schöneres, vorurteilsfreies und unbeschwertes Leben führen können. Schwierige Situationen wirst Du schneller meistern, und in problematischen Situationen wirst Du immer eine gute Lösung finden. Probiere es aus, und aktiviere Dein inneres Kind, um die Welt noch einmal ganz neu zu entdecken und kennenzulernen.

Keine Beiträge mehr verpassen? Melde Dich jetzt im Newsletter an!

2019-05-21T12:18:44+00:00

Hinterlasse ein Kommentar