Wie Smartphones unsere Beziehungen beeinflussen

Das Smartphone ist bei vielen Menschen ein ständiger Begleiter, der kaum noch wegzudenken ist. Ganz gleich, ob bei der Arbeit, beim Sport, Einkaufen, Essen oder Spaziergang, es ist überall dabei. Doch es wird unterschätzt, dass das Handy unsere Beziehungen beeinflusst. Wenn sich Handyliebhaber mehr um ihr Smartphone kümmern als um die Menschen an ihrer Seite, kann es auch schnell einmal zum Beziehungskiller werden.

Wie das Handy die Beziehung belastet

Weniger Gespräche und mehr Streit wegen der andauernden Nutzung des Handys, so läuft es bei vielen Paaren ab. Hinzu kommt das heimliche Lesen der Nachrichten des Partners, denn man möchte natürlich wissen, mit wem so oft geschrieben wird. Ganz nach der Devise: Vertrauen ist gut, aber Kontrolle ist besser. Schnell macht sich Eifersucht breit. Das Smartphone kann so einige Schwierigkeiten mit sich bringen und auch zum Beziehungskiller werden. Dies gilt vor allem, wenn die Nutzung des Handys selbst in Momenten der trauten Zweisamkeit nicht abnimmt und der Partner sich vernachlässigt fühlt. Knapp 40 Prozent der 20- bis 30-Jährigen sagen, dass sie eifersüchtig auf die Zeit sind, die der Partner mit dem Handy verbringt. Sie haben das Gefühl, dass sie ständig mit dem Smartphone um genügend Aufmerksamkeit buhlen müssen.

Smartphone schadet auch anderen Beziehungen

Vor einigen Jahren galt es bei den meisten noch als unhöflich, wenn beispielsweise während eines Gesprächs oder beim gemeinsamen Essen zum Handy gegriffen wurde. Doch heutzutage ist die ständige Erreichbarkeit und auch der Wille dazu in nahezu allen Altersklassen völlig normal geworden. Mitten im Gespräch lässt man sich plötzlich vom Handy ablenken, dass natürlich griffbereit in der Nähe liegt, ohne darüber nachzudenken, wie sich das Gegenüber oder der Gesprächspartner dabei fühlt. Schnell werden Nachrichten beantwortet oder es wird geschaut, was bei Instagram oder Facebook abgeht. Auch wenn es viele so handhaben, gibt es doch genügend Menschen, die es für unangebracht halten und sich in diesem Moment nicht wertgeschätzt fühlen, da das Handy wichtiger erscheint. So kann es in jeder Beziehung zum Streitthema werden oder praktisch die Konversation ersetzen und somit die Beziehung zerstören.

Gute Tipps

Bei vielen Paaren führt die vermehrte Smartphone-Nutzung zu weniger Gesprächen, mehr Streit und schlimmstenfalls sogar zur Trennung. Es ist empfehlenswert, handyfreie Zeiten zu vereinbaren, um dem entgegenzuwirken. Die Grundbedürfnisse einer Partnerschaft sind Anerkennung und Aufmerksamkeit. Diese beiden wichtigen Faktoren sollten nicht zu kurz kommen. Dem Partner hinterher zu spionieren, indem versucht wird, die Nachrichten auf dem Handy zu lesen, davon wird abgeraten. dies schürt nur Misstrauen und Eifersucht und zwar auf beiden Seiten. Ein offenes Gespräch mit dem Partner kann Unsicherheiten beseitigen. Es bringt viel mehr als ein Vertrauensmissbrauch. Das Problem an Instagram oder anderen sozialen Netzwerken ist auch, dass andere meistens nur positive Sachen über die Partnerschaft posten. Dies lässt gern einmal an der eigenen Beziehung zweifeln, in der es vielleicht derzeit nicht so gut läuft. Dabei wissen wir gar nicht, wie es bei ihnen tatsächlich aussieht, wahrscheinlich ähnlich wie bei uns. Es macht keinen Sinn, sich mit irgendwem zu vergleichen.

Zusammenfassung

Nahezu jeder Zweite ist der Meinung, dass das Smartphone die eigene Beziehung sehr negativ beeinflusst. Vor allem die Eifersucht und Misstrauen spielen häufig eine wichtige Rolle. Wer ständig auf sein Smartphone schaut, weist seinen Partner zurück. Paare sollten handyfreie Zeiten vereinbaren und dann effektiv etwas gemeinsam unternehmen oder sich zumindest miteinander beschäftigen und kommunizieren. Doch nicht nur in der Partnerschaft, sondern auch in anderen Beziehungen wird es oft als störend oder unhöflich empfunden, wenn sich das Gegenüber mit dem Handy beschäftigt, statt einem selbst die Aufmerksamkeit zu schenken. Daher ist es wichtig, hin und wieder „Aus“-Zeiten zu schaffen, denn in manchen Situationen ist das Smartphone einfach fehl am Platz.

Keine Beiträge mehr verpassen? Melde Dich jetzt im Newsletter an!

2019-04-23T17:38:52+00:00

Hinterlasse ein Kommentar